Im Orchester des west-östlichen Divans spielen israelische, palästinensische und christliche Jugendliche miteinander. Sie wollen damit ein Zeichen setzen, dass gemeinsames Musizieren uns dahin bringen kann, einander schätzen zu lernen um uns in all unseren Unterschiedlichkeiten bereichern zu können.

Das wollen wir uns für dieses Wochenende im Zeichen der Blockflöte zum Motto machen. Blockflöten-LiebhaberInnen mit unterschiedlichem technischen Können und ebenso unterschiedlichen musikalischen Geschmäckern sollen Gelegenheit bekommen miteinander zu musizieren. In kleineren und gößeren Ensembles ist jede und jeder herzlich eingelanden sich mit Leib und Seele einzubringen und zu zeigen, was für großartige Klänge dabei entstehen können, wenn wir uns auf diesem – auf den ersten Blick so simpel wirkenden – Instrument unseren gemeinsamen musikalischen Weg bahnen.

Bitte nehmt alle Blockflöten und Noten mit, die ihr spielen und ausprobieren wollt! Je größer die Unterschiedlichkeit, desto größer die Bereicherung! Für alle, denen ein Wochenende zu wenig ist: Die Pfeifen lasst hören – 4 days a week.


Willkommen zu einem klingenden, pfeifenden, tönenden Wochenende in Schrems!



Kursleitung

Florian Huber hat Blockflöte bei Helge Stiegler an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und bei Carin van Heerden an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz studiert. Er gibt Einzelunterricht auf der Blockflöte und leitet seit 2011 regelmäßig Blockflöten-Ensemblekurse.

Die Blockflötistin Elisabeth Tomani schloss ihr pädagogisches und künstlerisches Bachelorstudium bei Michael Oman an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz ab, wo sie sich aktuell im Masterstudium bei Carin van Heerden befindet. Elisabeth ist Mitglied des Ensembles infiammabile und Blockflötenpädagogin an der Musikschule der Stadt Linz. Darüber hinaus unterrichtet sie bei verschiedenen Blockflöten-Ensemblekursen für Kinder und Erwachsene.