'Das Leben ist keine Generalprobe' – so der Titel 'unseres' Films – und das stimmt. Das Leben selbst gewährt sie uns nicht. Versäumt bleibt versäumt. Nicht gesagt bleibt nicht gesagt. Zu spät bleibt zu spät.  Aus der Welt des Theaters, der Musik ... kennen wir sie sehr wohl, die Generalprobe.

Wir hier in der GEA Akademie wollen euch Chefs, Vorgesetzte, TeamleiterInnen, GruppenleiterInnen ... Führungskräfte im 'Heranwachsen und Werden' mit Bettina fit bzw. noch fitter für euren Auftritt machen und euch dafür ein Generalprobenwochenende  gewähren. – Daher: Vorhang auf!

Theater kann bewegen, schwierige Themen ansprechen und Diskussionsprozesse in Gang bringen. So ähnlich verhält es sich auch beim Psychodrama-Theater. Ursprünglich wurde das Psychodrama von J. L. Moreno entwickelt, der damit die Ergründung der Seele durch Handlung erforschte. Die Weiterentwicklung des Psychodrama-Theaters nach Maria Theresia Schönherr ist in seiner Lebendigkeit und Vielfalt ein originelles, integratives Gruppenverfahren zur Förderung kreativer Lebensgestaltung. Die grundlegende Idee dabei ist, aktuelle, vergangene oder zukünftige Szenen wirklichkeitsnah zu spielen, und erwünschte oder gefürchtete Bilder in Drama (=Handlung) zu übersetzen.

Als Führungskraft stehen wir heute Tag für Tag auf dem Bühnenparkett des beruflichen Alltags. Dabei haben wir nicht nur inhaltliche Verantwortung und Verpflichtung, müssen ein Team leiten, eine Gruppe führen ... sondern sollten – im Optimalfall wollen – auch ein Unternehmen entsprechend nach außen repräsentieren. Wir sind gefordert, Veränderungen durchzusetzen und haben dafür zu sorgen, dass das Unternehmen eine gute Performance abgibt. Einfach ist das alles zusammen bestimmt nicht, weil inmitten des beruflichen Alltags oft kaum Zeit übrig bleibt, sich mit neuen Führungskonzepten, – stilen auseinanderzusetzen oder mit neuen Methoden zu experimentieren. Auf der GEA Akademie Bühne ist alles möglich. Hier können wir alles ausprobieren, was normalerweise im beruflichen Alltag wenig Platz hat.

An diesem Wochenende haben wir DIE Gelegenheit, unseren Führungsalltag vor dem Vorhang zu spielen. Ganz im Sinne von learning by doing, unterstützt von Bettinas Theaterwissen und ihrem Leadership-Know how aus der Arbeits- und Organisationspsychologie werden wir in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen. Als Führungskraft sind wir  in unserem Stück Protagonist und die  Workshop-KollegInnen sind dabei niemals nur Zuschauer. Möge es uns gelingen, nach den vielen Proben am Wochenende den nötigen Transfer auf unser gewohntes Berufsparkett zu schaffen. 'Wir' schreiben wir deshalb, weil auch einige von uns, den Waldviertler Werkstätten, mit euch auf der Bühne stehen werden. Nein, nicht hinterm Vorhang. Denn es heißt: Vorhang auf! Welcome on stage!

Zielgruppe: Führungskräfte, Nachwuchs-Führungskräfte und all jene, die ernsthaft die zwischenmenschlichen Dynamiken im Arbeitsleben kennenlernen und verstehen wollen.



Kursbeitrag:
€ 220,00 für Führungskräfte aus Klein- und Mittelbetrieben
Bigger Bosses gerne mehr -
so können wir für manch little boss einen Ausgleich schaffen.


Kursleitung

Bettina Wegleiter, hat ihren Namen zum Beruf gemacht. Sie sieht sich selbst als Wegleiterin, die Menschen und Organisationen mit einer wertschätzenden Haltung auf ihrem Weg zu mehr Menschlichkeit, Klarheit und Gemeinschaftssinn in der Arbeitswelt begleitet.

Sie ist Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologin, Berufscoach für Kopf und Körper, systemisch-lösungsorientierter Führungskräfte- und Team-Coach, Körpertherapeutin der Posturalen Integration (PI) nach Jack Painter und zertifizierte Psychodrama-Theater-Regisseurin. Ihr Ansatz ist „Handeln bevor es zu spät ist, um unerwünschten Entwicklungen von vornherein zu begegnen".