Josef Hader spielt Stefan Zweig

Im Spielfilm über das brasilianische Exil des Wiener Schriftstellers Stefan Zweig verkörpert Josef Hader gekonnt den Starautor.  Wir zeigen am Donnerstag, 17. September im GEA Hotel zur Sonne den Film VOR DER MORGENRÖTE von Maria Schrader. 

Die Nachmittagsvorstellung beginnt um 17 Uhr, die Abendvorstellung um 20 Uhr. Eintritt ist 5,50 bzw. 7 €. Kartenreservierungen unter filmclub@posteo.at möglich.



„Wenn ich an meine Jahre zwischen achtzehn und dreißig zurückdenken will und mir vergegenwärtigen, was ich damals tat, so scheint mir, als ob ich diese ganzen Jahre einzig in der Welt herumgereist, in Kaffeehäusern gesessen und mit Frauen herumgezogen wäre. Mit bestem Willen kann ich mich nicht erinnern, jemals gearbeitet, jemals etwas gelernt zu haben. Dem aber widersprechen die Tatsachen.“ (Stefan Zweig, 1922)

Stefan Zweig war zu seiner Zeit ein Starautor und gemeinsam mit Thomas Mann der meistübersetzte deutschsprachige Schriftsteller. Bereits 1934 verließ Zweig seine Heimat Österreich, um auf der Flucht vor den Nationalsozialisten und dem tief verwurzelten Antisemitismus ins Exil zu gehen, aus dem er nicht zurückkehrte.

In ihrem ebenso stringenten wie sinnlich-opulenten Film zeigt Maria Schrader den weltberühmten Autor in sechs Episoden seines Lebens – von seinem ersten Aufenthalt in Brasilien und der Teilnahme am PEN-Kongress in Buenos Aires 1936 über den Besuch New Yorks und seiner ersten Frau Friderike im Jahr 1941 bis zu seinem Tod 1942 in Petrópolis. Dort schrieb Zweig sein wohl berühmtestes Werk „Die Schachnovelle“.


FACTS:
Film: Vor der Morgenröte
Genre: Drama
Dauer: 106 Minuten
Regie: Maria Schrader
Datum: Donnerstag, 17. September
Ort: GEA Hotel zur Sonne
Beginn: 17:00 Uhr bzw. 20:00 Uhr
Eintrittspreis: 5,50 € bzw. 7 € (beinhaltet ein Freigetränk)
Kartenreservierung unter: filmclub@posteo.at

Termin
am 17. September 2020 um 20:00
Kategorie
Film
Tags
Josef Hader, Vor der Morgenröte, Stefan Zweig, Filmclub Schrems